30.8.2005

  Zurück

Kinder basteln, damit Bad Homburg leuchtet
Bad Homburg. Die Idee vom ehrenamtlichen Dezernenten Egon Backhus (FHW) ist auf sehr große Resonanz gestoßen: Mehr als einhundert Kinder aus acht städtischen Kindergärten haben in den vergangenen Wochen fleißig Laternen gebastelt – damit bei Bad Homburgs größtem Heimatfest endlich auch das ureigenste Symbol wieder eine stärkere Rolle spielt und die Kurstadt passend zum bevorstehenden Doppeljubiläum (70 Jahre Laternenfest und insgesamt 60. Laternenfest) möglichst ganz hell leuchtet.

Gestern wurde damit begonnen, einen ersten Teil der bunten Laternen aufzuhängen. Sowohl die neue Laternenkönigin Antonia I. als auch ihre Amtsvorgängerin Katja II. sowie Inge Denfeld und Gerhard Scheuer vom Laternenfestverein packten mit an und dekorierten die Rathaus-Passage. Zum ersten Mal erleuchten werden die jeweils mit einer Lichterkette ausgestatteten Laternen vermutlich am morgigen Mittwoch. Bis dahin, so war zu hören, soll es am Rathaus-Eingang auch noch eine «ganz große Überraschung» geben. Doch egal, um was es sich dabei handelt: Bereits jetzt steht fest, dass das Rathaus zum Laternenfest so schön erleuchtet sein wird wie seit vielen Jahren nicht mehr.
Und deshalb gebührt den Kindern natürlich nicht nur ein großes Dankeschön, sondern auch eine Belohnung: Eine Jury will sich deshalb auch gleich nach dem Laternenfest zusammensetzen und die schönsten Laternen auswählen und prämieren. Dass dies keine leichte Entscheidung wird, davon können sich ab sofort alle Laternen-Liebhaber in der Rathaus-Passage überzeugen!

Bliebe noch die Frage, wo die etwa 70 Laternen aufgehängt werden, für die in der Rathaus-Passage kein Platz mehr war. Sie werden in diversen Bankfilialen, unter anderem bei der Sparda-Bank am Waisenhausplatz, erleuchten. (os)